Aktives Fixed-Income Portfoliomanagement

Handelsstrategien und Steuerung von Zins- und Credit-Risiken.

Mit Echtzeit-Anwendung des Informationssystems Bloomberg Professional® service

Das Seminar ist Teil (Modul V) des zertifizierten Praxislehrgangs „Portfolio- und Risikomanager“ bei der VÖB Academy und einzeln buchbar.

Aufbauend auf den Grundlagen der Strategischen und Taktischen Asset Allocation werden Ihnen die komplexen Anforderungen des Investmentprozesses beim Management von Fixed-Income Portfolios nähergebracht. Sie erhalten eine fundierte Darstellung der Fixed-Income Risikotreiber, im speziellen Zinsänderungsrisiko, Credit (Spread) Risiko und Liquiditätsrisiko. Sie werden in der Lage sein, Ertragssteigernde aktive Techniken unter bestimmten Zinsszenarien mittels Sensitivitäten und des Horizon Return-Konzepts zu analysieren und durchzurechnen. Ein kompletter Überblick in die Theorie und Praxis von Spread-Kennzahlen, die als Entscheidungskriterium und wichtige Steuerungsparameter im Zins- und Credit-Risikomanagement eingesetzt werden, verschafft Ihnen das Rüstzeug für ein erfolgreiches Fixed-Income Portfoliomanagement.

Anhand eines Portfolios bestehend aus Staatsanleihen, Corporates, Zinsderivaten und Kreditderivaten erhalten Sie sich ein Verständnis für die Produktcharakteristika Anleihe, Zinsswap und CDS bei aggregierter Portfolio-Betrachtung und Klarheit bei der Interpretation von Portfolio-Kennzahlen. Dieses Wissen wird anschließend praxisnah über die Simulation von Handelsstrategien bis zur Portfoliooptimierung zur Steuerung der Rendite, der Duration und des Credit Spreads umgesetzt.

Risikotreiber von Zinsinstrumenten (Bonds, Floater, Zinsderivate und Strukturen)

  • Zinsänderungsrisiko (IR Risk) und Bonitäts- bzw. Ausfallrisiko (CR Risk)
  • IR & Credit Spread Modified Duration / DV01 als prozentuale / absolute Sensitivitätskennzahlen
  • Liquiditätsrisiko
  • Spread-Kennzahlen als Entscheidungskriterium im Fixed-Income Management

Moderne Portfolio Theorie (MPT) nach Harry Markowitz

  • Eigenschaften von unterschiedlichen Assetklassen
  • Risikoreduktion durch Anlagestreuung
  • Praktischer Aufbau, Auswirkung und Messung der „Efficient Frontier“
  • Ertrags- und Risikooptimale Portfolios nach Markowitz

Fixed Income (Portfolio) Management Strategien

  • Passiv / Aktiv / Semiaktiv / Barbell / Bullet
  • Aktives Management von Fixed Income Portfolios
  • Yield-to-Maturity vs. Horizon Return

Analyse und Simulation von Fixed-Income Portfolios auf Bloomberg Professional® service

  • PORT (Portfoliosystem) und MARS (Multi Asset Risk System) auf Bloomberg Professional® service
  • Positionseingabe, standardisierte Portfolio-Reports und Szenario-Analysen
  • Horizon Return-Analysen und Stress Tests
  • Aggregierte Portfolio-Kennzahlen für Bonds
  • Kupon, Laufzeit, Rendite, Duration, Modified Duration, DV01, CR01
  • I-Spread, Z-Spread, Asset Swap Spread, OAS, OA(S)D & Co.
  • Aggregierte Portfolio-Kennzahlen für Bonds / Zinsswaps / Credit Default Swaps (CDS)
  • Aufteilung des Portfolios nach Laufzeitbänder, Rating, Key Rate Risk, etc.

Szenario-Analysen für Portfolios mit Bonds / Zinsswaps / CDS

  • Vordefinierte historische Szenarien und Best & Worst Case
  • Maßgeschneiderte Zins- und Credit-Szenarien (Interest Rate und CDS Spread Shifts)
  • Simulation über Assetklassen: Zins- und Credit Spread-Änderungen simultan
  • Punktuelles Risikomanagement mit Interest & Credit Key Rate Risk
  • Hedging Zinsänderungsrisiko mit Futures
  • Steuerung Zinsänderungs- und Credit Spread Risiko mittels Zinsswaps und CDS

Portfolio-Handelssimulationen und Optimierung

  • Simulation der Portfolio-Kennzahlen durch Veränderung der Gewichte
  • Fallstudie: Erreichen einer Ziel-Rendite / Duration / Credit Spread
  • Fallstudie: Erhöhung des Credit Risk (OAS) mittels Bonds / CDS
  • Festsetzen einer Zieldefinition
  • Definition des Handelsuniversums (Portfolio / Benchmark / Index)
  • Setzen von Grenzen / Bedingungen absolut und relativ zur Benchmark
  • Festlegen der Wertpapier-Eigenschaften
  • Settings für die Optimierung wie Transaktionskosten, etc.
  • Fallstudien: Minimierung des Portfolio Total Risk, etc.
  • Effizienzkurve, Backtesting und Optimierungs-Resultate

Moderne Risikomessung von Fixed Income Portfolios mit Value at Risk

  • Definition, Interpretation und Verwendung von VaR-Konzepten
  • PC-Simulation des VaR von FI Portfolios mittels Bloomberg Professional® service
  • Vorteile, Probleme und Grenzen der Aussagekraft des VaR

Benchmarking und Performancemessung

  • Definition, Funktion und Anforderung einer Benchmark
  • Die Wahl der Messlatte bestimmt den größten Teil der Performance
  • Benchmarks im Fixed-Income Bereich
  • Time Weighted versus Money Weighted Rate of Return

Termine

  • 02. - 04. Dezember 2019, Bonn
Jetzt anmelden Buchung über die VÖB Academy of Finance.

In-House-Trainings & Coachings

Dieses Seminar ist auch als maßgeschneidertes Inhouse-Training oder persönliches Coaching für Sie und Ihr Institut buchbar.

Anfrage stellen